Fragen & Antworten

Ist es möglich die Brille mit der Augentraining App wegzutrainieren?

Es ist keine Seltenheit, dass sich bei regelmäßigem(!) Augentraining, entsprechender Ernährung und bei Optimierung der Arbeitsverhältnisse die Stärke ihrer Brillengläser nach und nach verringern lässt und teilweise ganz auf eine Brille Verzichtet werden kann. Diese Erfolge sind jedoch sehr individuell.


Wie lange dauert es, bis sich eine Verbesserung bemerkbar macht?

Erste Erfolge sollten nach 2-4 Wochen erkennbar sein.


Kann sich durch das Augentraining die Sehkraft verschlechtern?

Nein, das ist nicht möglich.


Wie lange und wie oft sollte trainiert werden?

Ein Training sollte – Entspannungsübungen ausgenommen – nicht länger als 5 Minuten dauern und drei Trainingseinheiten am Tag sind optimal.


Wie sollte man sich auf das Training vorbereiten?

Vor jedem Training sollte eine kurze Entspannungsübung gemacht werden. Das hilft ihnen abzuschalten und sich auf das Augentraining einzustimmen. Setzen sie sich dazu aufrecht, mit geradem Rücken auf einen Stuhl. Legen sie eine Hand auf den Bauch und eine auf die Brust und atmen langsam und bewußt ein und aus. Schließen sie dabei die Augen und entspannen ihre Gesichtsmuskeln. Nachdem sie 5-10 mal tief ein- und ausgeatmet haben, blinzeln sie mehrmals kräftig. Alternativ können sie auch während der Atemübungen die Schultern nach vorn bzw. nach hinten kreisen. Gähnen sie einmal kräftig – nun sind sie bereit.


Wann sollte ich das Augentraining unterbrechen?

Grundsätzlich geschieht das Augentraining auf eigene Verantwortung. Sollten sie sich während der Augenübungen unwohl fühlen, unterbrechen sie das Training bitte umgehend und ziehen einen Experten zurate. Ebenso sollte bei Vorerkrankungen wie Epilepsie oder psychischer Instabilität vor Beginn des Trainings Rücksprache mit ihrem Arzt gehalten werden.


Was kann man zusätzlich tun?

Rasterbrillen bzw. Lochbrillen für Augentraining zur Entspannung können dazu beitragen, den Prozess zu beschleunigen. Sie sind sicher und preiswert – sollten jedoch niemals beim Autofahren oder Bedienen von Maschinen getragen werden, da sie das Sichtfeld einschränken. Als Übungsgerät, um damit Bücher damit zu lesen oder auch am Computer zu arbeiten, eignen sie sich hervorragend.

Ebenso helfen sog. Kantenfilter einen besonderen Bereich des Lichtspektrums zu absorbieren und schonen somit die Augen bei langem Arbeiten am Computer. Blaues und violettes Licht als kurzwelliges Licht wird am stärksten gebrochen und auch am stärksten gestreut und macht dem Auge so besonders zu schaffen. Spezielle, meist gelbe UV-Filter können als Clips oder Brille beim Arbeiten am Bildschirm getragen werden.